Mit der Dunkelfeldmethode betrachtet man unter einen Mikroskop einen Blutstropfen, der vom Klienten selbst anhand einer Lanzette (PEN) abgenommen wird. Man spricht hier vom Vitalblut.
Das Dunkelfeld Mikroskop zeigt unser Blut in einem völlig anderen Licht als wir es bisher kannten. Ein guter Vergleich wäre wenn sie an einem schönen Sommertag hinauf zum Himmel sehen. Der Himmel ist blau. Die Sonne ist zu sehen. Aber eben nur die Sonne. Bedeutet das, die Sonne ist der einzige Stern? Schauen sie jedoch in sternklarer Nacht zum Himmel, so werden sie vor dem dunklen Hintergrund (wie im Dunkelfeld-Mikroskop) unzählige Sterne entdecken.

Wir erhalten somit sehr viele Informationen über unseren Gesundheitszustand. Lange bevor Laborwerte abweichen erkennen wir rechtzeitig Krankheitstendenzen und können gegen diese etwas unternehmen.

So lassen sich rasch und zuverlässig Probleme an folgenden Organen feststellen:

-Leber
-Hypertonie
-Darm
-Hautprobleme
-Blut bzw. Blutkreislauf
-Übersäuerung
-Magen
-Nahrungsmittel Unverträglichkeit
-Niere
-Stauungskrankheiten

Links sehen sie in Bild 2 erste Anzeichen einer Durchblutungsstörung.

Bild 3 zeigt einen drohenden Flüssigkeitsmangel.

 
Hinweis: Diese Anwendung ersetzt keine medizinische Untersuchung und Konsolidierung eines Arztes.